Führungen 

Wanderungen durch die Beweidungsgebiete des Naturschutzgroßprojektes Teutoburger Wald Senne


Weidetiere im Naturschutzgroßprojekt Senne- Teutoburger Wald

Augustdorfer Dünenfeld

Die Augustdorfer Dünen gehören zu den ältesten Binnendünen in Nord-West Deutschland. Viel Wissenswertes und Spannendes über die Entstehung der Dünen und ihre Geschichte hier in der Senne, über die Heidelandschaft und vieles mehr vermitteln wir Ihnen bei der Wanderung in Augustdorf.

Start: Parkplatz Dachsweg Heidehaus in Augustdorf

Aufgrund der Schließung der Parkplätze auf dem Gelände

des Heidehauses treffen wir uns vor der Einfahrt, dort kann links und rechts des Weges geparkt werden.

Wistinghauser Senne

In den Waldflächen der Wistinghauser Senne bei Oerlinghausen werden seit Oktober 2011 Schottische Hochlandrinder eingesetzt, um dauerhaft mehr Licht und Wärme an den Waldboden zu bringen. Damit sollen vor allem die Arten gefördert werden, die in der historischen Heidelandschaft häufig im Gebiet vorkamen, mit dem Rückgang dieser Lebensräume seit Mitte des 19. Jahrhunderts immer seltener wurden und heute stark gefährdet sind. Seit 2015 leben englische Exmoorponys in der Wistinghauser Senne und seit 2017 sorgen auch Ziegen für die Offenhaltung der Flächen.

Start: Parkplatz Ende Sennestraße in Oerlinghausen-Süd

5. Febr. 2023    14.00-17.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld

2. April 2023     14.00-17.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld

4. Juni 2023      14.00-17.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld

6. Aug. 2023     14.00-17.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld

1. Okt. 2023       14.00-17.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld

3. Dez. 2023      13.00-16.00 Uhr Augustdorfer Dünenfeld


1. Jan. 2023   13.00-16.00 Uhr Wistinghauser Senne

5. März 2023  14.00-17.00 Uhr Wistinghauser Senne

7. Mai 2023     14.00-17.00 Uhr Wistinghauser Senne

2. Juli 2023     14.00-17.00 Uhr Wistinghauser Senne

3. Sept. 2023   14.00-17.00 Uhr Wistinghauser Senne

5. Nov. 2023    14.00-17.00 Uhr Wistinghauser Senne

Schnatgang entlang der alten Grenzen zwischen Fürstbistum Paderborn, Fürstentum Lippe und der Grafschaft Rietberg

In Zusammenarbeit mit der VHS Schloß Holte-Stukenbrock

Die Stukenbrocker Pfarrkirche St. Johannes Baptist ist Ausgangspunkt der Grenzsteinwanderung. Hier starten wir und wandern Richtung Oerlinghausen. Nach ca. 1. Kilometer gibt es den ersten Grenzstein zu entdecken. Entlang der alten Landesgrenze zwischen Lippe und Paderborn begegnen uns immer wieder Grenzsteine und Geschichten dazu. In Dalbke stoßen wir auf das Vierländereck Grafschaft Ravensberg - Grafschaft Rietberg - Fürstbistum Paderborn - Fürstentum Lippe. Hier gibt es eine ganze Ansammlung von Grenzsteinen, sogar einen dreieckigen Grenzstein gilt es zu entdecken. Nun wandern wir entlang der alten Grenze zwischen Rietberg und Paderborn oder auch zwischen Stukenbrock und Schloß-Holte. Diese alte Ländergrenze ist kaum bekannt.

Während der Grenzsteinwanderung erhalten sie Informationen über die Bedeutung der Zahlen und Buchstaben auf den Grenzsteinen, über die Geschichte der Grenzen und natürlich über die Senne, lt. Bundesamt für Naturschutz ein Hotspot der Artenvielfalt in Deutschland. Dazu ist das Gebiet die nährstoffärmste Region in Deutschland.

Nach ca. 2 ½ bis 3 Stunden erreichen wir wieder die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Stukenbrock.

Wann:   Samstag, 11. Februar 2023

Start:     13.00 Uhr Stukenbrocker Pfarrkirche

Kosten: 5 Euro für Erwachsene

Anmeldung: Otmar Lüke 052072634 oder

natur-owl@freenet.de

Natur-OWL übernimmt keine Haftung für

Personen- oder Sachschäden

Leberblümchen

Märzenbecher

Frühblüher am "Schwarzen Teich" und anderes

Gemeinsame Veranstaltung der Naturparkführergruppe natur-owl mit der Volkshochschule SHS

Bei einer Führung durch die Wälder zwischen Stukenbrock und Oerlinghausen zeigen wir ihnen wunderschöne Landschaftselemente, die vielen recht unbekannt sind. Erlenbruchwald, einen künstlich geschaffenen Bach, einen alten Fischteich, mächtige Sanddünen und vieles mehr. Die Wanderung dauert ca. drei Stunden. Wir starten um 14.00 Uhr.

Wann:          Samstag, 4. März 2023

Treffpunkt:  öffentlicher Parkplatz SHS, Oerlinghauser Straße 110 (neben Moe´s Diner)

Anmeldung: Otmar Lüke 05207 2634  oder natur-owl@freenet.de

Kosten:          Erwachsene 5 Euro

Wanderung im Holter Wald                        In Zusammenarbeit mit der VHS Schloß Holte-Stukenbrock

Rückkehr der großen Beutegreifer

Langsam kehren die großen Beutegreifer Luchs und Wolf wieder in ihre alte Heimat Deutschland zurück. Jahrhundertelang wurden die Tiere vom Menschen rücksichtslos verfolgt, getötet und anschließend sogar ganz ausgerottet. Seit dem Jahr 2000 zählt der Wolf wieder zu den in Deutschland lebenden Wildtieren. Ohne Ansiedlungsprogramm wanderte er von alleine, auf eigenen Pfoten, aus Polen wieder in seine Heimat ein. Beim Luchs verhält es sich etwas anders: Er wurde in einigen Gebieten wie dem Harz oder dem Bayerischen Wald vom Menschen wieder durch Naturschutzprogramme angesiedelt. Ganz vereinzelnd, wie auch in Lippe, ist er jedoch selbständig in seine angestammten Jagdreviere zurückgekehrt. Bei einer Wanderung durch den Holter Wald informieren wir sie über die Rückkehr des Wolfes, seine Lebensgewohnheiten und sein Familienleben. Die Wanderung veranstalten wir zusammen mit der VHS Schloß Holte-Stukenbrock. Dauer ca. 3 Stunden

Wann:        Samstag, 11. März 2023

 Start:         10.00 Uhr    

Treffpunkt: Parkplatz an der "1000jährigen Eiche" in Schloß Holte,

                    Verler Landstraße -nähe Jagdschloß Holte

Kosten:        Erwachsene 5 Euro


Unterwegs auf dem Holzweg

geplant für Frühling u Sommer 2023

Geführte Wanderung mit den Naturparkführern von Natur-OWL in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Lage

Naturparkführer Otmar Lüke lädt zusammen mit der Tourist-Information Lage zu einer geführten Wanderung auf dem Holzweg ein. Der ca. 11 km lange Holzweg wurde im Oktober 2018 vom Naturschutzgroßprojekt Senne und Teutoburgerwald eröffnet und ist neben der Ochsentour, dem Eidechsenpfad und dem Furlbachpfad einer von vier neuen Erlebniswegen in unserer Region. Der Weg führt durch die Schluchten und den Kamm des Teutoburger Waldes und bringt den Wanderern unsere heimischen Wälder näher. Thematischer Schwerpunkt des Weges ist der Buchenwald mit seinen typischen Pflanzen-und Tierarten. Aber auch die zurzeit noch von den Nadelbäumen dominierten Weidewälder in der Senne mit den Schottischen Hochlandrindern und den Ex-Moor Ponys sowie das Erscheinungsbild der Senne in früheren Zeiten stehen auf dem Programm. Der Holzweg führt über den Gingweg, die größte Steigung dieser Rundtour. Eine gute Kondition ist daher empfehlenswert. Auf der geführten Wanderung erhalten die Gäste nicht nur Informationen über die Flora und Fauna des Teutoburger Waldes, sondern im Speziellen auch über die Naturwaldzelle am Hermannsberg und die Wegesperren in Stapelage. So kommen auf dieser Wanderung sowohl Naturliebhaber als auch geschichtlich Interessierte auf ihre Kosten.

Die Wanderung beginnt um 13:00 Uhr bei der Waldgaststätte Bienenschmidt, Kalkreute 100, und dauert ca. 4 Stunden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, ein Getränk, Essen und gute Kondition mitbringen.

Die Anmeldung erfolgt bitte bis zum ? 2023 bis 12:00 Uhr bei der Tourist-Information Lage unter 05232 8193 oder verkehrsamt@lage.de.

Schluchten und Moore im Furlbachtal

Jagdwald der Grafen zu Rietberg

Wanderungen mit Führung bieten wir in verschiedenen Bereichen unserer Sennelandschaft an

Moosheide mit Emsquellen

Jagdwald der Grafen zu Rietberg

Schluchten und Moore im Furlbachtal

Hövelhofer Wald

Rund um den Bokelfenner Krug

Sennesee in Stukenbrock-Senne

Grenzsteinwanderung

Wanderungen im Bereich des Naturschutzgroßprojektes Senne - Teutoburger Wald

Holzwegwanderung

Ochsentour

Eidechsentour